28.10.2009: Lehmann Brothers Zertifikate - Verjährung droht

Verjährung droht nach 3 Jahren - ein Mahnbescheid kann die Verjährung unterbrechen

Viele Anleger, welche im Jahre 2006 noch Zertifikate der Lehman Brothers Investmentbank gekauft haben, müssen sich heute mit der Problematik der Verjährung Ihrer Ansprüche aus einandersetzen. Es gilt eine gesetzliche Verjährung von drei Jahren zu beachten.

Hier bei kann der Verjährungsbeginn u.U. schon zum Zeitpunkt des Beratungsgespräches gesehen werden, wenn hier bereits ein Kauf getätigt wurde. Das Investmenthaus Lehman Brothers hat 2006 angefangen die fraglichen Papiere für Ihre Anleger herauszugeben, weitere folgten dann 2007.

Gerade für erstgenannte Papiere ist noch in diesem Jahr eine mögliche Verjährung im Sinne der Anlager anwaltlich prüfen zu lassen. Eine verjährungsunterbrechende Wirkung kann hier der Antrag auf Erlass eines Mahnbescheides haben, auch wenn der Mahnbescheid erst nach Verjährungsende zugestellt wird. Eine weitere Möglichkeit ist die Einreichung einer unmittelbaren Klage.

Ob hier ein Vorgehen gegen die US-Investmentbank oder die eigene Hausbank lohnt, ist einzelfallabhängig und in jedem Fall vorher prüfen zu lassen.

( von Rechtsanwalt S. Al-Lami )

Zurück